Ja, korrekt – wir leben in einer Zeit, in der alles schnell im Supermarkt nebenan gekauft werden kann. Oder zumindest vieles. Für den Rest gibt es die Baumärkte und das Internet. Alles ist cans-921143_640schnell zu haben. Daher haben wir es verlernt, Vorräte anzulegen – egal, welchen Bereich des täglichen Lebens es betrifft. Heute machen wir uns eher lustig darüber, dass unsere Eltern früher immer von allem, was sie brauchten, lieber einmal mehr mitgenommen haben. Trotzdem ist es nicht verkehrt, sich die verschiedenen Dinge auf Lager zu legen, wenn gerade das Geld da ist oder ein unschlagbares Angebot in der Werbung war.

Lebensmittelvorräte korrekt einlagern

Das Einlagern und Verwalten von Vorräten will gelernt sein. Bei Lebensmitteln ist es wichtig, dass die „Speisekammer“ – ein schönes Wort aus der alten Zeit – kühl ist. Das bedeutet, sie sollte so weit wie möglich von der Heizungsanlage entfernt sein, damit dort eine konstant kühle, aber frostfreie Temperatur gehalten werden kann. Auch ist eine gute Lüftung wichtig. Denn gerade frische Lebensmittel, die auch ihren Platz dort finden werden, benötigen zum Erhalt die frische, aber eben kühle Luft.

Des weiteren werden Regale, Kartoffelkiepen und Kisten benötigt. Wer gerne Vorräte einfriert, sollte an eine Gefriertruhe mit einer guten Energieeffizienz nachdenken. Sie eignen sich für das Bevorraten besser als Tiefkühlschränke. Bei den Regalen sollte darauf geachtet werden, dass sie nicht zu tief sind. Denn die Vorräte müssen von Zeit zu Zeit umgeräumt werden. Das bedeutet, dass beispielsweise Konserven, die neu gekauft werden, nach hinten sortiert werden und die älteren Datums sind nach vorne rücken.

Auch muss ab und an kontrolliert werden, ob Selbst-Eingemachtes auch tatsächlich noch „dicht hält“. Umgekippte Gläser müssen selbstverständlich schnellstmöglich entsorgt werden. Die Gläser können, wenn der Twist off Deckel noch intakt ist, gut sauber gemacht auf die nächste Erntesaison warten. Auch in den Kisten mit frischem Obst und Gemüse ist regelmäßig zu kontrollieren. Was eine Druckstelle aufweist oder doch schimmelig wurde, ist sofort zu entfernen. Druckstellen-Äpfel können natürlich für den sofortigen Verbrauch verwendet werden. Doch sie würden eventuell schimmelig werden und dem ist vorzubeugen.

Unverderbliches einlagern

Eigentlich kann alles, was zum Leben benötigt wird, eingelagert werden. Dies können Hygieneartikel ebenso sein wie Farbe oder Nägel und Schrauben. Viele Artikel benötigen wir in regelmäßigen Abständen, sodass man gerne eine oder zwei Flaschen oder Packungen mehr davon vorrätig haben kann. Hamsterkäufer sind zwar heutzutage eher nicht mehr angesagt, doch spricht auch nichts dagegen, ein wenig mehr zu kaufen, wenn es gerade günstig ist.