Richtig, Holzterrassen sind für gewöhnlich aus Hartholz gefertigt. Dadurch haben sie von Natur aus eine sehr hohe Witterungsbeständigkeit. Trotzdem ist es sinnvoll, sie ein oder sogar zwei Mal wood-473733_640im Jahr mit einem Holzschutzpräparat zu behandeln. Auf diese Weise behalten sie ihre natürlich Farbe länger. Gerade die Harthölzer weisen im anderen Fall relativ schnell eine Silberfärbung auf. Diese hat nichts mit Verschmutzung oder Verwitterung zu tun, sondern ist ein natürlicher Prozess. Doch diese Farbgebung gefällt nicht jedem. Zudem muss angemerkt werden, dass die Verwendung von Holzschutzlasuren oder –ölen die Langlebigkeit der Hartholz-Terrasse um einige Jahre verlängert.

Vorbereitung und Durchführung

Ohne Vorbereitung sollte keine Arbeit an der Hartholzterrasse getätigt werden. Das bedeutet in diesem Fall, dass die ganze Terrasse zunächst von Laub, Staub und losem Schmutz gereinigt wird. Danach wird ein so genannter Holzreiniger angewandt. Er wird wie eine Farbe aufgetragen. Nicht nur hartnäckiger Schmutz, sondern auch der Grauschleier, der sich im Laufe der Zeit auf dem Hartholz bildet, wird mit diesem Mittel erfolgreich entfernt. Weiterlesen

Steht der Kauf einer Immobilie an, dann werden sicherlich viele von uns mit dem Begriff KFW konfrontiert. Leider können sich nicht alle vorstellen, was das denn überhaupt ist. Bei der KFW Bank hypothecary-credit-149893_640(2)handelt es sich um eine Förderbank, die unterstützend bei Bau, Kauf oder modernisieren ist, und zwar für den Bauherren. Diese Unterstützung ist relativ einfach, denn es wird ein zinsgünstiges Darlehen angeboten.

Das aber ist immer zweckgebunden und muss immer im Zusammenhang mit einer Immobilie beantragt werden. Um in den Genuss kommen zu können muss die Immobilie aber immer selbst als Wohneigentum verwendet werden. Die Laufzeiten betragen 5, 10 oder 15 Jahre. Über diesen Kredit können 30 % der anfallenden Kosten abgedeckt werden, im höchsten Fall aber immer nur bis hin zu einem Betrag von 100.000 Euro. Auch für eine ökologische Umbau macht sich die KFW stark, also für Gebäudesanierungen, Bau einer Photovoltaikanlage oder grundsätzliche Sanierungen. Weiterlesen

Ist Ihnen das schon einmal aufgefallen? In die meisten Häuser wurden weiße Fenster eingebaut. Richtig, immer wieder weiß. Nicht grau oder schwarz, selten brau. Aber weiß geht scheinbar immer. Aber kann das denn richtig sein, dass es keine anderen Farben für Fenster gibt? Auch bei der Suche im Internet stößt man immer wieder auf weiß. Aber es muss doch auch anders gehen, oder?

Fenster mal etwas anders

window-8448_640Nicht alle Hersteller bieten auch farbige Lösungen an. Dies hat vermutlich etwas mit der Preis-Leistungs-Verhältnis zu tun. Denn farbigen Kunststoff herzustellen bedeutet, einen neuen Produktionsgang vorzunehmen. Da viele Menschen, die weißen Kunststofffenster mögen, ist dies auch weiter kein Grund zur Sorge. Für die, die es gerne etwas bunter hätten, gibt es dennoch Lösungen. Schüco Fenster beispielsweise sind auch in einigen anderen Farben erhältlich. Auf der Seite fensterhandel.de findet man viele Beispiele dafür.

Insgesamt zählt die Farbpalette 11 Farben, weiß inklusive. Hierbei handelt es sich um eine Speziallackierung, die mit einem besonderen Verfahren auf die Fenster aufgebracht wird. Das Wunderbare an dieser Lackierung ist die Tatsache, dass Schüco die gleiche Prozedur auch für die Türenelemente anbietet. Da bedeutet für den Kunden, dass eine ganz andere optische Wirkung erzielt werden kann, wenn Fenster und Türen Ton in Ton eingebaut werden können. Gerade die modernen Häuser profitieren von dieser Maßnahme. Weiterlesen

facade-557717_640Sie wirken einladend und gemütlich – Holzfassaden. Sie sind immer öfter zu sehen. Denn Holz bringt einige gute Eigenschaften zusammen: Es hat eine gute Wärmedämmung, ist der ökologischste Baustoff überhaupt, da es sich um einen nachwachsenden Rohstoff handelt, der während der Wachstumsphase viel CO² aus der Atmosphäre filtert. Um jedoch auch wirklich lange Freude an einer schönen Fassade zu haben, ist ein bisschen Einsatz notwendig. Auch das beste Holzhaus ist auf gute Pflege angewiesen.

Am besten von Anfang an

Wer sein Traumhaus aus Holz bauen möchte, sollte zwingend eine entsprechende Fachfirma mit dem Aufbau beauftragen. Denn beim Werkstoff Holz sind verschiedene Dinge zu beachten, die bei einem Massivhaus niemals in die Waagschale fallen würden. So muss die Fassade beispielsweise unbedingt 30 cm über dem Boden enden. Anderenfalls könnte Spritzwasser bei Regenwetter ihr auf Dauer großen Schaden zufügen. Es versteht sich von selbst, dass die Fassade so natürlich wie möglich aussehen soll. Weiterlesen

Wohnraum ist kostbar. Das wissen wir nicht erst, seit die Grundstückpreise für Baugrundstücke in die Höhe gestiegen sind. Glücklich kann sich schätzen, wer ein unterkellertes Einfamilienhaus glass-112905_640besitzt. Auch wenn der Keller bisher nur als Stauraum, Heizungsraum und Partymeile genutzt wurde, kann man bei Bedarf darüber nachdenken, ob er nicht doch ausgebaut und wohnlich gemacht werden sollte. Nicht nur die eigenen Teenager werden sich über diesen Wohnraum freuen. Dort kann auch ein Büro, ein Gästezimmer, ein Fernsehraum oder ganz einfach eine vollständige Wellness-Oase integriert werden. Ideen für die Verwendung wird sicherlich jeder ausreichend haben.

Was muss beim Kellerausbau unbedingt beachtet werden?

Als erstes sollte die energetische Lage des Kellers, am besten von einem Fachmann, geprüft werden. Denn der Keller ist in früherer Zeit grundsätzlich nicht isoliert worden. In der heutigen Zeit jedoch muss er zwingend in das energetische Konzept des gesamten Hauses integriert werden. Denn Wärme kann auch durch den Fußboden nach unten sinken und dort, in einem unisolierten Keller, einfach verpuffen. Schade. Weiterlesen

Alles hat seine Zeit. So auch das Bad. Denn es kann nicht verleugnet werden, dass auch das schönste Badezimmer irgendwann abgenutzt und alt ausschaut. Nicht, dass es nicht sauber wäre. faucet-686958_640Doch wenn die Waschbecken nicht mehr zum Glänzen gebracht werden können und die Fliesen wirklich aus dem vorigen Jahrhundert zu sein scheinen, dann ist die Zeit gekommen, um dem Bad eine Generalüberholung zu gönnen.

Vorbereitungen für das neue Bad

Wir selber werden nicht jünger. Daher ist es wichtig, sich Gedanken darüber zu machen, welche Installationen tatsächlich notwendig sind. Wird die Badewanne noch benötigt. Oder ist die Dusche ausreichend? Apropos Dusche: Wie wäre es mit einer ebenen Dusche, die direkt im Boden eingelassen ist? Der Stil ist nach wie vor modern und kann eigentlich in jeden Fußboden integriert werden. Gerade, wenn man über das Älterwerden nachdenkt, bekommt diese Variante einen gewissen Reiz. Weiterlesen