Ja, korrekt – wir leben in einer Zeit, in der alles schnell im Supermarkt nebenan gekauft werden kann. Oder zumindest vieles. Für den Rest gibt es die Baumärkte und das Internet. Alles ist cans-921143_640schnell zu haben. Daher haben wir es verlernt, Vorräte anzulegen – egal, welchen Bereich des täglichen Lebens es betrifft. Heute machen wir uns eher lustig darüber, dass unsere Eltern früher immer von allem, was sie brauchten, lieber einmal mehr mitgenommen haben. Trotzdem ist es nicht verkehrt, sich die verschiedenen Dinge auf Lager zu legen, wenn gerade das Geld da ist oder ein unschlagbares Angebot in der Werbung war.

Lebensmittelvorräte korrekt einlagern

Das Einlagern und Verwalten von Vorräten will gelernt sein. Bei Lebensmitteln ist es wichtig, dass die „Speisekammer“ – ein schönes Wort aus der alten Zeit – kühl ist. Das bedeutet, sie sollte so weit wie möglich von der Heizungsanlage entfernt sein, damit dort eine konstant kühle, aber frostfreie Temperatur gehalten werden kann. Auch ist eine gute Lüftung wichtig. Denn gerade frische Lebensmittel, die auch ihren Platz dort finden werden, benötigen zum Erhalt die frische, aber eben kühle Luft. Weiterlesen